Mein neuer Selbstversorgergarten

Selbstversorgergarten – das Abenteuer beginnt

Zugegeben: Ich habe keine Langeweile!
Trotzdem war es an der Zeit, mit einem Selbstversorgergarten mal wieder ein neues Projekt in Angriff zu nehmen.
Abendliche Fahrradtouren durch Magdeburg sind wirklich toll…aber jeden Abend? 😉

Da kam mir die Kleingartenanlage mit vielen freien Parzellen gerade recht.
Wobei ich nicht verstehe, warum in einer Großstadt Gartenparzellen seit Jahren leer stehen…
für mich natürlich umso besser, da günstig 🙂

 

Könnte das mein Traumgarten werden?

Ein erster Blick über den Gartenzaun….eine karge Hütte, viel Goldrute,
ein paar wilde Rosen, ein paar vernachlässigte Rosen,
eine alte Schaukel, ein paar Komposter, diverse Obstbäume und viel Rasen…und von Ferne rollt ein Sommergewitter heran.
Sieht doch ein wenig verwunschen, verträumt aus. Steht seit Jahren leer, der Boden ist also relativ ausgeruht.
Die Gartenlaube ganz schlicht, aber Wasser und Strom funktionieren.
Mal wieder in der Erde wühlen, nach der Gartenarbeit mit schmerzenden Muskeln nach Hause radeln und
die Ernte im Gepäckkorb –
was könnte es schöneres geben 😀
Ich habe mich also dafür entschieden….

Erich kümmert sich schon mal um die Fenster

Es gibt ja unzählige tolle Anleitungen und Informationen im Internet zum Thema Selbstversorgergarten,
wie diese sehr empfehlenswerte Seite hier:
http://www.selbstversorger.de/selbstversorger-garten.html

Demnach sollten für eine Person 50qm für den Anfang reichen.
Das kommt gut hin – habe ich vor ein paar Jahren im Harz schon kurz getestet und hat funktioniert.
Ich erinnere mich an diverse Bohnenschwemmen 😀
Den Fehler mache ich nicht noch mal, gibt ja genügend andere…

Das erste kleine Beet mit Sonnenblumen und Zucchini

Mitten im Jahr hatte ich gleich ein paar Pflänzchen, die in die Erde mussten.
Deshalb habe ich ein kleines Beet umgegraben. Ein paar Bohnen gelegt (ich kann es nicht lassen 😀 ),
Sonnenblumen und Zucchini gepflanzt sowie Ringelblumen und Tagetes ausgesät.
Die Gartennachbarn haben schon mal was zu Gucken und zu tratschen….

Weiter geht es dann mit dem Renovieren der Hütte und der Beetgewinnung nach dem Permakultur-Prinzip.
Aber das folgt dann in einem nächsten Beitrag.

Die Kommentare wurden geschlossen