Ostsee im Winter

Ostsee im Winter

Manch einer klebt sich ja Fototapete mit ´nem Leuchtturm drauf an die Wand.
Für mich kommt nur das Original in Frage – egal zu welcher Jahreszeit 🙂
Es stand ein Jahreswechsel bevor. Nach einem ereignisreichen, teilweise recht anstrengendem Jahr
habe ich mir zwei Wochen am Meer gegönnt – eine Auszeit an der Ostsee.

Versunken im Ostseesand

Immer wieder nach dem Motto des Dalai Lama „Reise ein mal im Jahr an einen Ort, an dem du noch nie gewesen bist“,
war mein Ziel Graal-Müritz.
Der kleine gemütliche Ort hat eine Therme mit warmen Ostseewasser und Sauna – muss sein im Winter!

Eine Großstadt – Rostock – ist ganz in der Nähe und direkt mit der Bahn schnell zu erreichen.
Ungemütliches Schiet-Wetter kann mich dann auch nicht schrecken…
Sooo schlimm war es aber nicht 😉 Und die ganz schnuckelige Ferienwohnung bei Familie Schötz war ein guter Platz zum Aufwärmen.

Die obligatorische Seebrücke war mit einem sturmzersausten Weihnachtsbaum geschmückt und die ersten Tage vor Weihnachten
war ich fast allein
am Strand unterwegs. Perfekt! So geht Erholung 🙂

Herrliche Wellen – Ostsee bei Graal-Müritz

Weihnachtliche Seebrücke

Es war weiträumig gestreut 😉

 Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde es merklich belebter im Ort.
Viele Familien mit kleinen Kindern verbringen wohl regelmäßig den Jahres wechsel hier.
Kein Wunder: Der Strand lädt zu langen Spaziergängen ein, ein sehr schöner mystischer Strandwald mit Kinderspielplätzen und
die gemütliche Therme tun ein Übriges.

Wer etwas Trubel möchte, ist an der Strandpromenade gut aufgehoben – besonders um Silvester/Neujahr floss der Glühwein,
untermalt mit Partymusik, in Strömen.
Etwas besinnlicher ging es in Richtung Campingplatz zu. Eine sehr schöne Wanderstrecke übrigens…
Nach dem Kinder-Feuerwerk und einer feucht-fröhlichen Silvesterparty durfte das Neujahrs-Anbaden nicht fehlen.
Brrrr…kalt wars. Dafür gab es am Neujahrstag abends noch ein grandioses Feuerwerk.

 

Kunstobjekte am Campingplatz Graal-Müritz

Glühwein satt am Strand

Füße wärmen…die Luft war wärmer als die kalte Ostsee 😀

 Es war ein sehr erholsamer Urlaub, ich muss da noch mal im Sommer oder Herbst hin 😉
Zumal die Einladung eines einheimischen älteren Herrn zu einem Glas Wein auf seiner Terrasse aussteht.
Ein Agraringenieur alten Schlages.
Dann wollen wir uns in Ruhe über die moderne ungesunde Landwirtschaft in Mecklenburg und überhaupt unterhalten…
ein sicher interessantes Thema, wenn auch momentan nicht erfreulich.
Aber das wird ein neuer Beitrag hier.
Ebenso wie mein Besuch in der schönen alten jungen Hansestadt Rostock 🙂

 

Die Kommentare wurden geschlossen